Anmeldung grundsätzlich nur für Mitglieder der Jugendfeuerwehr Marktl, Freunde und Gönner.

Login

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Besucher

209111
Gäste online 2
Now Online
-

Beiträge

Jugendflamme Stufe I

 

 

Die Jugendflamme Stufe I ist eines der ersten Leistungsabzeichen für neue Feuerwehranwärter.

Hier werden grundlegendes Wissen und erste Fertigkeiten rund um die Feuerwehr vermittelt.

Folgende Aufgabenbereich werden abverlangt:

  • Zusammensetzung des Notruf
  • Anfertigen von Knoten
  • Durchführen von feuerwehrtechnischen Aufgaben
  • Themenarbeit (kulturell, sportlich, sozial, musikalisch, etc.)

Nachfolgend ein Überblick über den Mindesterwartungshorziont und eine Möglichkeit sich im Selbststudium auf die Themen vorzubereiten.

 


1. Notruf (mit Praxis)

 

Möglichkeiten einen Notruf abzusetzen
 
Notrufsäule Polizei/Rettungsdienst/Feuerwehr
Telefon/Handy 110 - Polizei
112 - Rettungsdienst & Feuerwehr

 

 

2. Knotenkunde (mit Praxis)

 

 

Farbe Verwendung Länge
Feuerwehrleine weiß Selbstrettung, Sicherung von Trupps, Hochziehen von Geräten  30 Meter
Arbeitsleine rot

andere Tätigkeiten

z. B Ventilleine, Absperrleine

kürzer,

verschiedene Längen

Handhabungsregeln für Leinen

  • sorgsam behandeln, nicht über scharfe Kanten ziehen und unnötig verschmutzen
  • nasse und verschmutzte Leinen waschen und trocknen
  • nach Gebrauch locker in Beutel stopfen und auf Beschädigungen kontrollieren
  • beschädigte Leinen umgehend zur Prüfung vorlegen und aus dem Feuerwehrbetrieb nehmen

Mastwurf mit Spierenstich

Mastwurf mit Spierenstich

Praxis Knotenkunde (3)
  • Mastwurf geschlagen
  • Mastwurf gestochen
  • Spierenstich
  • Kreuzknoten
  • Halbschlag
  • Rettungsknoten

 


3. Feuerwehrtechnische Ausbildung

3.1 Feuerwehrschläuche

Länge der Schläuche:

B-Schlauch: 20 Meter

C-Schlauch: 15 Meter

Schnellangriff: 30 - 50 Meter

 Handhabungsregeln

  • nasse und verschmutzte Schläuche 1-fach aufrollen. Dann waschen und trocknen.
  • saubere trockene Schläuche doppelt aufrollen. Dann wieder aufräumen (Fahrzeuge oder Schlauchlager).
  • nicht über scharfe Kanten ziehen
  • beim Tragen die Kupplungen immer sicher in der Hand führen
  • bei Schlauchleitungen über Straßen diese absichern (Schlauchbrücken)
  • Saugschläuche nur zum Ansaugen verwenden
  • Dichtungen an den Kupplungen sauber halten

 

3.2 Verteiler

Der 1. Angriffstrupp schließt die Schlauchleitung am Abgang zum 1. Rohr an; der zweite Angriffstrupp am Abgang 2. Rohr ...

Am mittleren Abgang (3. Rohr) werden Schlauchleitungen zu Sonderrohren wie Wasserwerfer und Schaumrohre angeschlossen.

 

Verteiler beim Anschließen des Schlauchs schließen und erst auf Befehl "Wasser marsch" öffnen. Abgänge immer vollständig aufdrehen.

 

 

3.3 Strahlrohre

 

Durchfluss/Wasserverbrauch

 

 

bei 5 bar Druck

mit

Mundstück

ohne

Mundstück

C-Strahlrohr (CM) 100 l/min 200 l/min
B-Strahlrohr (BM) 400 l/min 800 l/min
  • C-Strahlrohre werden immer von zwei Feuerwehrleuten geführt.
  • B-Strahlrohre werden i.d.R. mit Stützkrümmer von zwei Feuerwehrleuten geführt
  • Hohlstrahlrohre müssen im Innenangriff in Gebäuden verwendet werden
  • Mündstücke werden i.d.R. nicht abgenommen

 

 

3.4 kombinierte Praxisübung (Einzelübung)

Hier soll die grundlegende Handhabung von Armaturen erlernt werden, z.B.

  • Ausrollen von Schläuchen
  • richtiges Kuppeln von Schläuchen und Armaturen (Strahlrohr, Verrteiler)
  • Bedienen von Armaturen
 

 


4. Unterflurhydrantenschild

Erkennen und Erklären

 

Unterflurhydrantenschilder kennzeichnen den genauen Ort, wo die Feuerwehr mit einem Unterflurhydranten Löschwasser entnehmen kann.

Die blauen Schilder kennzeichen Absperrschieber für Hauswasseranschlüsse.

 


5. Themenarbeit

 

Aufgabe aus dem kulturellen, sozialem, sportlichem, musikalischen, kreativen Bereich.

Zusammenarbeit in der Gruppe, Organisation und Planung des "Events" und Ausführung.

   

 z.B. Kickertunier (2012), Kappenabend (2013), BeachParty (2009), FarmerParty (2014) Party veranstalten, Werbefilm, ....